Oft gestellte Fragen

Es ist jetzt knapp zehn Monate her, seit das Seminar „Die Lichtsäule des Lebens“ das erste Mal stattgefunden hat. Das war am 28. Oktober 2017 und dennoch gibt es schon eine Sammlung von Fragen und manche Mißverständnisse darüber.  Insbesondere weil die „Lichtsäule des Lebens“ keinerlei Ähnlichkeit mit anderen Methoden hat, die angeboten werden.


1. Manche, die auch energetisch arbeiten, sagen mir so etwas wie „ich mache meine eigenen Lichtsäulen. Deine brauche ich daher nicht“.

Hier liegt das Mißverständnis allein in dem Wort „Lichtsäule“. Mir sind schon einige Methoden bekannt, „Lichtsäulen“ für verschiedene Zwecke aufzustellen, z.B. um eine Dauerreinigung eines Hauses oder Gebiets zu erreichen. Die einzige Ähnlichkeit mit der „Lichtsäule des Lebens“ ist aber das Wort „Lichtsäule“. Ich habe sie so benannt, weil sie genauso aussieht – wie eine Säule aus Licht. Die Erklärung geht auch noch tiefer in Punkt 2.

2. Ist diese „Lichtsäule des Lebens“ eine Art Einweihung, wobei ich mit anderen Energien verbunden werde?

Nein! Nichts ähnliches.
Deine Lichtsäule ist ein Teil von dir selbst. Sie wurde mit diesem Universum erschaffen als Aspekt deines ewigen Seins. Wenn unser Heimatplanet (ob rund, eine Scheibe oder flach sind lediglich unterschiedliche Wahrnehmung einer ausgeklügelten Schöpfung) mit seinem Stern, der Sonne, seine 24000 Jahre dauernde Umkreisung um Sirius A macht, steigt und fällt die Energie auf Erden in einem natürlichen Rhythmus. In Zeiten, in denen die Weltenergie sehr niedrig ist, reicht sie nicht aus, dich und deine Lichtsäule zusammen zu halten. Deine Säule driftet dann so zu sagen ab und wartet schlafend bis sie wieder heran geholt und angedockt werden kann. Deine Säule heranzuholen, anzudocken und zu wecken, ist der Sinn und Zweck des Seminars. S. auch Punkt 3 insgesamt.

3. „Ich könnte das auch selber tun,“ oder „ich brauche nur warten dann sie wird von allein kommen“.

Klaro kannst Du auch. Ich bin der Meinung, daß fast jeder mit nur zehn Jahren täglichem Training und Übung, mit der notwendigen Einstellung kombiniert es schaffen könnte, seine / ihre eigene Lichtsäule heranzuholen.
Warten geht natürlich auch, aber wenn du schon über 45 bist so ist es sehr unwahrscheinlich, daß dies innerhalb dieser Inkarnation passieren wird. Bist Du noch jünger als 45, so könnte es in deiner Selinität passieren, also wenn du schon sehr, sehr alt bist.

Sobald Du deine Lichtsäule wieder bei dir hast, hast Du die Grundvoraussetzung Lichtsäulen für andere Menschen heran zu holen und anzudocken. So versuchen wir, die „Kritische Masse“ zu erreichen, bei welcher durch das menschliche Morpho-Genetische Feld die Information der Menschen, die ihre Lichtsäule zurück bekommen haben, die Intensität erreicht, damit alle auf Erden ihre Säule bekommen. Wie viele Millionen dafür erforderlich sind, weiß ich nicht. Aber genau deswegen wird bei jedem Seminar die Möglichkeit angeboten, zu lernen, wie Du Lichtsäulen bei anderen heran holst und andockst. Je mehr Menschen dies können, desto schneller erreichen wir das Ziel.

4. Wieviel muß ich extra bezahlen, wenn ich lernen will, anderen die Lichtsäulen heran zu holen?

Gar nichts! Dies ist ein Teil des Seminars. Bisher haben nur eine Handvoll Menschen entschieden, daß es für sie zu früh wäre und ein paar anderen mußte ich sagen, daß sie warten müssen. Über 95% haben aber bisher das Angebot in Anspruch genommen.

5. Wenn ich Schwierigkeiten habe, 100,- € aufzubringen, kann ich das Seminar doch mitmachen?

Klaro, wie es auf der Anmeldeseite steht, mach uns dein Angebot. Wir versuchen niemand abzulehnen.

6. Wenn ich finde, daß das Seminar viel mehr wert ist, wie kann ich dies ausgleichen?

In Bar beim Seminar oder nachhinein bei Überweisung (schicke mir eine Email für Kontodetails)

Sei gesegnet

Karma Singh
18. August 2018


				

 Die Lichtsäule des Lebens
feste
Termine

               So. 9. Dez
         Anif bei Salzburg


Anmeldung